Nominierung der Jungen Hunde bei den 43. Mülheimer Theatertagen

Stolz und mit großer Freude geben wir bekannt, dass unsere JUNGE HUNDE Produktion “Wie man die Zeit vertreibt” von Simon Windisch und Ensemble (Regie: Simon Windisch) für den renommierten Mülheimer KinderStückePreis 2018 nominiert ist. 

Die Mülheimer Theatertage NRW sind das Forum deutschsprachiger Gegenwartsdramatik. Seit 1976 wird Mülheim an der Ruhr jedes Jahr im Mai/Juni zum Zentrum der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik. Im Rahmen der Mülheimer Theatertage NRW „Stücke“ werden hier jährlich sieben bis acht Stücke in der jeweils wirksamsten Aufführung, meist der Uraufführung, gezeigt. Im Fokus stehen in Mülheim eindeutig die Stücktexte, nicht deren Inszenierung. Seit 2007 gibt es in Mülheim an der Ruhr die „KinderStücke“.

Als Wettbewerb findet das Festival seit 2010 statt. Fünf Stücke werden gezeigt. Bewertet werden, wie bei den “Stücken”, die Texte – nicht die Inszenierungen.

Die Produktion „Wie man die Zeit vertreibt“ wird sich vom 14.-18. Mai dem Wettbewerb um den mit 10.000,- dotierten Preis stellen. Mit dem Theater an der Parkaue, dem Jungen Schauspiel Düsseldorf, dem Jungen Theater Konstanz und der Comedia Theater Köln wissen wir uns in hochkarätiger Gesellschaft und freuen uns schon darauf!

Intendant Dr. Uwe Lohr zeigt sich ob der Nominierung sehr erfreut: „Neue Stoffe für das Theater zu entwickeln, ist eine sehr wichtige Aufgabe, gerade in Theatern abseits der Zentren. Ich gratuliere den vier Kolleg*innen der jungen Hunde, die gemeinsam mit Regisseur Simon Windisch für ihre Stückentwicklung zum Thema Zeit nominiert wurden!“

Und Spartenleiter Markus Steinwender: „Es freut mich sehr, dass unsere Arbeit auch überregional wahrgenommen wird. Was wir hier als Team in den letzten drei Jahren im Bereich Theater für junges Publikum geschaffen haben, kann inhaltlich und qualitativ mit Berlin, Düsseldorf oder Köln mithalten und verliert doch nie die Region aus den Augen.“

Mehr Infos zum Festival auf www.kinderstücke.de.