Nightline #3: „Das unbekannte Leben des Walter Schlaffhorst“

Am Freitag, 16. März 2018 findet ab 22 Uhr im Theatercafé des Theater an der Rott die dritte Auflage des neuen Sonderformates „Nightline“ statt. Mit schrägen Texten und viel Musik durch die Nacht, das ist die Prämisse des Formats für Nachtschwärmer jeden Alters, gestaltet von den Mitarbeiter*innen des Theater an der Rott auf und hinter der Bühne. Das Besondere an jedem dieser Abende: alle Beteiligten geben mit ihren Programmen sehr persönliche Einblicke in Hobbies, musikalische und literarische Vorlieben, präsentieren aber auch unerwartete Fähigkeiten.

Im Rahmen der dritten „Nightline“ wird einer interessierten Öffentlichkeit, die verkannte und heute nahezu vergessene, vor allem aber schillernde Persönlichkeit „Walter Schlaffhorst“ vorgestellt.

Sebastian Hoffmann (Fotograf) und Max Gnant (Ensemble Junge Hunde) haben anhand von Teilen des Schlaffhorst’schen Nachlasses, auf welche sie unverhofft gestoßen sind, die bisher größtenteils unbekannte Biografie des niederbayerischen Tüftlers und Erfinders aufgearbeitet und mit Hilfe von Historikern und Heimatforschern mundgerecht aufbereitet. Die beiden Präsentatoren laden zum Augen-, Ohren-, Gaumen- und Seelenschmaus ins Theatercafé und würden sich über zahlreichen Besuch freuen.

NIGHTLINE #3
Freitag, 16. März 2018 ab 22 Uhr im Theatercafé

Eintritt:
6 €

Special:
Die Premierenkarten von „Von Mäusen und Menschen“ berechtigen zum freien Eintritt