Uraufführung: “Ein Bericht an eine Akademie”: Monooper von Peter Androsch nach Franz Kafka

Die letzte Musiktheater-Produktion der laufenden Spielzeit ist zugleich eine kleine Sensation! Wir sind stolz und freuen uns mit „Ein Bericht an eine Akademie (oder: Goldküste)“ am 11. Mai 2018  eine Opern-Uraufführung präsentieren zu können.

Der österreichische Komponist Peter Androsch entwickelt aus dem Text Franz Kafkas eine Oper für einen Sänger, einen Sprecher und eine kleine Musiker-Besetzung.

Komponist Peter Androsch

Der 1963 in Wels geborene österreichische Künstler widmet sich nach diversen Ausbildungen, Arbeits- und Studienaufenthalten und Tourneen in Europa, Afrika und den USA seit den 1990er Jahren intensiv der kompositorischen Tätigkeit in den Feldern Musiktheater, Multimedia, Orchester, Kammermusik, Chor, Elektroakustik, Bühnen-, Filmmusik. Zahlreiche Veröffentlichungen und Auszeichnungen begleiten seine Arbeit wie z.B. der Oberösterreichische Landeskulturpreis 2000 oder die Nominierung zum deutschen Bühnenkunstpreis „Faust“ mit der Kinderoper „Freunde!“ an der Staatsoper Hannover 2012.

Seit 2003 ist Peter Androsch Lehrbeauftragter an der Universität für Gestaltung in Linz. Als musikalischer Leiter der Europäischen Kulturhauptstadt Linz 2009 gründete er 2006 „Hörstadt“, das Labor für Akustik, Raum und Gesellschaft. Peter Androsch ist als Musiker, Komponist, Raum- und Schriftkünstler, Forscher, Schreiber und Vortragender international tätig.

Inhalt

Der ehemalige Affe Rotpeter legt einer Akademie einen Bericht über seine Menschwerdung vor, der als Geschichte einer erzwungenen Assimilation und als pädagogische Satire verstanden werden kann. Der Gegenstand des Berichts ist aber nicht, wie von der Akademie gewünscht, die Erinnerung an das äffische Vorleben, sondern die Schilderung des Anpassungsvorganges.

Team

Regie: Yaron David Müller-Zach
Musikalische Leitung: Sigurd Hennemann
Ausstattung: Gerrit von Mettingen
Mit: Markus Krenek, Armin Stockerer

Eine Kooperation mit der Anton Bruckner Privatuniversität Linz

Termine

Premiere (Uraufführung):
Fr, 11.5. 2018, 19.30 Uhr

Großes Haus

weitere Termine:
Sa, 12.5. 2018, 19.30 Uhr
So, 13.5. 2018, 17 Uhr
Fr, 18.5. 2018, 19.30 Uhr
Sa, 19.5. 2018, 19.30 Uhr