THEATER AN DER ROTT IN ZEITEN VON CORONA: VORBEREITUNG AUF DIE ÖFFNUNG

Sehr geehrte Damen und Herren, liebes Publikum!

Bereits Ende April erfolgten am Theater an der Rott die ersten Arbeiten an einem umfangreichen Hygiene-Konzept für den Zeitpunkt der Öffnung nach dem Shutdown. In über 150 Arbeitsstunden wurden in allen Bereichen u.a. Vermessungen für Sicherheitsabstände und Personenanzahl vorgenommen, ein alternatives Ticket- und eine Art „Boarding“-System für die Zuschauer entwickelt sowie die Grundlagen für den Proben- und Vorstellungsbetrieb erarbeitet. Nach der Pressekonferenz von Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Minister Bernd Sibler am Dienstag, 26. Mai 2020 wurde dieses Konzept noch um eine Outdoor-Variante ergänzt.
Die Rückkehr zur neuen kulturellen Normalität sieht für den Freistaat Bayern einen Neustart mit 15. Juni 2020 vor. Sofern ein Theater ein Hygiene-Konzept vorweisen kann, sind Veranstaltungen in geschlossenen Räumen für 50 Zuschauer und Open Air-Veranstaltungen für maximal 100 Personen zugelassen.
Am Theater an der Rott umfasst besagtes Hygiene-Konzept mittlerweile 13 Seiten und wurde in Zusammenarbeit mit Betriebsarzt, Fachkraft für Arbeitssicherheit, KUVB und Gesundheitsamt dahingehend ausgelegt, dass Publikum wie Mitarbeiter*innen bestmöglich vor einer Infektion mit dem Coronavirus geschützt sind. Derzeit warten wir noch auf die abschließende Genehmigung, hoffen aber auf einen ehestmöglichen Neustart.
Diverse bauliche Umgestaltungen und notwendige Probeläufe mit dem Personal, um einen reibungslosen und vor allem sicheren Ablauf zu gewährleisten, benötigen noch Zeit. Fest steht damit zum jetzigen Zeitpunkt, dass Vorstellungen im Großen Haus vor der Sommerpause nicht mehr realisierbar sein werden.
Um jedoch die Spielzeit 2019/2020 zu einem positiven Abschluss zu bringen, planen wir am letzten Juni-Wochenende und an den beiden ersten Juli-Wochenenden eine Veranstaltungsreihe im Innenhof des Theaters. Das konkrete Programm hierfür wird unmittelbar nach Erteilung der Genehmigung bekannt gegeben.

Auch wenn die erste Phase dieser Pandemie hinter uns liegt und sich in allen Bereichen unseres Lebens wieder langsam eine neue Normalität anbahnt, stehen vor allem die Theater weiterhin vor einer großen und besonderen Herausforderung. Das Team vom Theater an der Rott arbeitet mit großer Leidenschaft und Liebe daran, dass in dieser neuen Normalität, unter Einhaltung aller Regeln, Vorstellungsbesuche gefahrlos möglich sind und dabei gleichzeitig eine Atmosphäre geschaffen wird, in der sich das Publikum wohlfühlt. Der Genuss von Theater soll auch weiterhin, trotz allem ein schönes Erlebnis bleiben.

Intendant Dr. Uwe Lohr und sein Team wünschen allen viel Gesundheit!