Stückdetails

out // gefangen im netz

Regie: Petra Schönwald
Ausstattung: Isabella Reder
Mit: David Baldessari
Ab: 14 Jahren
Spieldauer: ca. 50 min
Pause: keine
DatumBeginnSpielortAboKarten
Premi­ere:
Do, 15.10.1510 UhrKlassenzimmer Berufsschule Eggenfelden
 
Wei­te­re Ter­mi­ne:
Mo, 19.10.158 UhrKlassenzimmer
9.50 UhrKlassenzimmer
Do, 22.10.1511.30 UhrKlassenzimmer
Mi, 28.10.158 UhrKlassenzimmer
Mo, 30.11.158 UhrKlassenzimmer
9.50 UhrKlassenzimmer
Fr, 8.1.168 UhrKlassenzimmer
9.45 UhrKlassenzimmer
Mo, 15.2.169.40 UhrKlassenzimmer
11.25 UhrKlassenzimmer
Di, 16.2.1610.45 UhrKlassenzimmer
Mi, 17.2.1610 UhrKlassenzimmer
11.35 UhrKlassenzimmer
Do, 18.2.1610 UhrKlassenzimmer
11.35 UhrKlassenzimmer
Mi, 24.2.1610.30 UhrKlassenzimmer
Do, 25.2.168 UhrKlassenzimmer
10.30 UhrKlassenzimmer
13.30 UhrKlassenzimmer
Fr, 26.2.168 UhrKlassenzimmer
10.30 UhrKlassenzimmer
Fr, 18.3.168.30 UhrKlassenzimmer
10 UhrKlassenzimmer
Do, 7.4.1610.30 UhrKlassenzimmer
Fr, 22.4.168.15 UhrKlassenzimmer
10.30 UhrKlassenzimmer
Di, 21.6.169.45 UhrKlassenzimmer
Wieder­aufnahme:
Mi, 14.12.1613.30 UhrKlassenzimmer
 
Mo, 20.2.178.15 UhrKlassenzimmer
10 UhrKlassenzimmer
Mi, 22.2.179.55 UhrKlassenzimmer
11.35 UhrKlassenzimmer
Do, 23.2.1711.35 UhrKlassenzimmer

Am Anfang ist nur dieser Satz. Im Netz. Plötzlich reden alle über dich. Ganz klar, deine Schuld, du hast es schließlich provoziert. Dann tauchen die Bilder auf. Und ein Video. Ein Ende ist nicht in Sicht und du hast das Gefühl zu ersticken. Du willst dem Ganzen ein Ende setzen, es aus deinem Leben löschen. Aber du kannst nichts löschen. Nichts. Denn das Internet vergisst dich nicht.

Was zunächst noch als Aufklärungsunterricht durch den vermeintlichen Polizisten Dominik Stein daherkommt, entpuppt sich schon bald als bittere Realität: Dominik erzählt keineswegs einen Fall aus seinem Polizeialltag, sondern von seiner Schwester Vicky.

Knut Winkmann hat ein packendes Klassenzimmerstück über die Gefahren von Cybermobbing und über die Zivilcourage im realen Leben geschrieben.

„Hier sitzen Zuschauer und Protagonisten in Personalunion, denn das verfließt, wird zum Klasse(n)- Schauspiel. (..) Hingebungsvoll sensibel spielt David Baldessari das Ein-Mann-Stück über „Viktoria“, die gewohnt war zu siegen und doch Opfer wurde.“ Passauer Neue Presse, 17. Oktober 2015

Wir danken dem verein der freunde des theater // an der rott für die Unterstützung.

KLASSENZIMMERSTÜCK? WAS IST DAS?
Ein Klassenzimmerstück macht das Klassenzimmer zur Bühne. Ohne technischen Aufwand wird der Raum und die besondere Situation des Klassenzimmers benutzt, um ein Theaterstück zu spielen und so eine Geschichte zu erzählen. Meist interaktiv angelegt, ist es ein sehr aktueller und spannender Ansatz, Inhalte und Themen direkt an dem Ort auf theatrale Weise zu verhandeln, an dem die SchülerInnen viel Zeit ihres Lebens verbringen.

JUNGE HUNDE // MOBIL
DAS STÜCK IST MOBIL UND KOMMT ZUM WUNSCHTERMIN DIREKT INS KLASSENZIMMER!