Stückdetails

Der Junge mit dem längsten Schatten

Regie: Moritz Katzmair
Ausstattung: Leonie Reese
Mit: Max Gnant, Martin Puhl
Ab: 10 Jahren
Spieldauer: ca. 65 min
Pause: keine

Wir danken:
Verein der Freunde des Theater an der Rott

DatumBeginnSpielortAboKarten
Wieder­aufnahme:
Sa, 7.10.1716 UhrKlassenzimmer
 
Wei­te­re Ter­mi­ne:
Mi, 15.11.1709.40 UhrKlassenzimmer
DatumBeginnSpielortAboKarten
Mi, 10.1.1809.15 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Mi, 10.1.1811.15 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Di, 6.3.1809 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Di, 6.3.1811.15 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Mi, 7.3.18
Beginn lt. Vereinbarung, Doppelvorst. möglich
Klassenzimmer
Do, 8.3.1809 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Do, 8.3.1811.15 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Fr, 9.3.18
Beginn lt. Vereinbarung, Doppelvorst. möglich
Klassenzimmer
Di, 5.6.18Klassenzimmer
Aus­ver­kauft
Mi, 6.6.18Klassenzimmer
Aus­ver­kauft
Do, 7.6.18
Beginn lt. Vereinbarung, Doppelvorst. möglich
Klassenzimmer
Fr, 8.6.18
Beginn lt. Vereinbarung, Doppelvorst. möglich
Klassenzimmer
Mi, 4.7.18Klassenzimmer
Aus­ver­kauft
Di, 10.7.1809.30 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Di, 10.7.1811.30 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Di, 10.7.1814 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Mi, 11.7.1809 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Mi, 11.7.1811 UhrKlassenzimmer
Aus­ver­kauft
Do, 12.7.18
Beginn lt. Vereinbarung, Doppelvorst. möglich
Klassenzimmer
Fr, 13.7.18
Beginn lt. Vereinbarung, Doppelvorst. möglich
Klassenzimmer

"Der Junge mit dem längsten Schatten"  des preisgekrönten australischen Autors Finegan Kruckemeyer ist eine großartige Spielvorlage für zwei Schauspieler und erzählt von einem ungleichen Brüderpaar, von Mobbing und dass man sich selbst lieben muss, bevor die Umgebung einen respektieren kann.

Atticus wird gemobbt. Und das, obwohl sein Bruder einer der coolsten Jungs der ganzen Schule ist. Adam ist zwar nur zwei Minuten älter, aber die Zwillinge könnten unterschiedlicher kaum sein. Adam, eine Minute vor der Jahrtausendwende geboren, fährt BMX-Rad, spielt Gitarre und ist beliebt. Atticus, eine Minute nach der Jahrtausendwende geboren, hat eine Vorliebe für historische Mauern und ist nur den bei den Lehrern beliebt. An seinem 12. Geburtstag beschließt Atticus, dass Schluss sein muss mit den Schikanen und dass er genauso cool wird wie sein großer Bruder. Dafür entwickelt Atticus einen ausgefuchsten Plan und versucht eine Woche lang, sich selbst neu zu erfinden…

"(..) Elf- und Zwölfjährige jubeln den beiden Akteuren zu, Standing Ovationen im Klassenzimmer. (..) 65 Minuten, an deren Ende viel Stoff zum Nachdenken bleibt."
PASSAUER NEUE PRESSE, 11.02.2017


HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

KLASSENZIMMERSTÜCK? WAS IST DAS?
Ein Klassenzimmerstück macht das Klassenzimmer zur Bühne. Ohne technischen Aufwand wird der Raum und die besondere Situation des Klassenzimmers benutzt, um ein Theaterstück zu spielen und so eine Geschichte zu erzählen. Meist interaktiv angelegt, ist es ein sehr aktueller und spannender Ansatz, Inhalte und Themen direkt an dem Ort auf theatrale Weise zu verhandeln, an dem die SchülerInnen viel Zeit ihres Lebens verbringen.

WIE IST DER ABLAUF IN DER SCHULE?
Der Ablauf kann sich im Detail an Ihre Schulstunden anpassen! Grundsätzlich ist die Ankunft ca. 1h vor der ersten Vorstellung, dann zum Beispiel:
8.30 Uhr Ankunft
9.30 Uhr 1. Vorstellung (65 Minuten) + Nachgespräch (ca. 20 Minuten)
11.30 Uhr 2. Vorstellung (65 Minuten) + Nachgespräch (ca. 20 Minuten)
13.15 Uhr Abfahrt

WELCHE TERMINE SIND FREI UND WIE GEHT DIE BUCHUNG?
Freie Termine sehen Sie direkt hier auf dieser Seite. Da können Sie auch mittels "Schulreservierung" buchen. Bitte geben Sie bei der Buchung Ihre/n Wunschbeginn(e) der Vorstellung(en) in das NACHRICHTEN AN UNS-Feld ein und wählen Sie zumindest einen Ersatztermin (soweit vorhanden). Sollte keiner der Termine gehen, bitte um Vorschläge des gewünschten Zeitraums per E-Mail an uns! Auf Grund der Anfahrt spielen wir gerne Doppelvorstellungen, d.h. 2 Vorstellungen an einem Vormittag.

WAS KOSTET DAS KLASSENZIMMERSTÜCK
EUR 6 pro Schüler*in, mindestens jedoch EUR 150 pro Vorstellung bei Schulen im Landkreis Rottal-Inn und EUR 180 bei Schulen in anderen Landkreisen. Es empfiehlt sich daher EUR 7-8 pro Schüler*in einzusammeln, wenn es knapp ist mit der Schüleranzahl ist. Bitte dennoch nur maximal 35 Schüler*innen pro Schulstunde. Es soll wirklich im Klassenzimmer stattfinden!

WAS MUSS IM KLASSENZIMMER BEACHTET WERDEN?

* Das Klassenzimmer muss uns 1h vor Beginn der (ersten) Vorstellung zur Verfügung stehen.
* Das Klassenzimmer muss eine TAFEL haben, da mit Kreide auf dieser geschrieben wird. Bitte informieren Sie uns, falls Sie nur ein Whiteboard oder ähnliches haben.
* Der Lehrertisch sollte möglichst leer sein (Computer stört nicht), da einiges an Essenssachen auf diesem demonstrativ ausgepackt wird.
* Ansonsten bitte klassische Unterrichtsaufstellung mit Mittelgang und ein Gang links (vom Lehrer aus betrachtet).

WAS IST SONST NOCH WICHTIG?
(BITTE AUCH DEM/DER LEHRER*IN ÜBERGEBEN, DIE DIE KLASSE WÄHREND DER VORSTELLUNG HAT UND AUCH DER DIREKTION!)
* Wir freuen uns über Kaffee/Tee für 2-3 Personen.
* Die Schüler*innen und die Lehrer*innen sind pünktlich drei Minuten vor Beginn vor dem Klassenzimmer.
* Wenn möglich keine Schul-Durchsagen während der Vorstellung, zB mittels Lautsprecher.
* Keine Lehrer*innen-Wechsel während der Vorstellung!
* Keine Ansagen, Begrüßungen und/oder Ansprachen im Klassenzimmer direkt vor der Vorstellung durch Lehrer*in, Rektor*in, etc.  Das Stück soll möglichst nahtlos losgehen, nachdem die Schüler*innen Platz genommen haben! 
* Lehrer*innen dürfen während der Vorstellung nicht Hefte korrigieren oder ähnliches. Der respektierende Umgang mit einer Theatervorstellung ist wichtig, auch in der Vorbildwirkung für die Schüler*innen.
* Das Fotografieren/Filmen während der Vorstellung ist untersagt.
* Bitte andere Lehrer*innen informieren, dass das Theater in der Schule ist.