am Theater an der Rott

Markus Steinwender
Markus Steinwender leitet die Sparte für junges Publikum JUNGE HUNDE am THEATER AN DER ROTT.

Der gebürtige Salzburger studierte Schauspiel am Brucknerkonservatorium Linz. Nach seiner Ausbildung war er von 2001 bis 2004 Ensemblemitglied am Theater Konstanz und spielte danach u. a. am Landestheater Salzburg und wirkte bei vielen freien Produktionen mit.

Markus Steinwender ist Gründungsmitglied der theaterachse, eines freien Theaters in Salzburg, bei dem er 1998 zum ersten Mal Regie führte. Mittlerweile hat er über 40 Inszenierungen als Regisseur erarbeitet, bei mehreren davon auch das Stück geschrieben; zuletzt bei den Uraufführungen „Heidi“ nach Johanna Spyri (2014), „20.000 Meilen unter den Meeren“ nach Jules Verne (2009), beide für das Theater des Kindes in Linz, „Odyssee“ nach Homer (2010) für MAZAB in Salzburg und „Projekt Zukunft“ am Theater Erlangen (2013). Er inszenierte bisher in Österreich und Deutschland u.a. am Theaterhaus Jena, am Theater des Kindes in Linz, am kleinen theater in Salzburg, an der Landesbühne Wilhelmshaven, am Theater Erlangen, am Vorarlberger Landestheater und am Theater an der Rott.

2007 gewann Markus Steinwender den ersten Salzburger Kulturplakatpreis für sein Plakat zu Goethes Faust 1. 2008 gründete er die künstlerische Projektplattform MAZAB mit dem Schwerpunkt zeitgenössisches Theater. Mehrere seiner Inszenierungen waren bereits zu Internationalen Festivals eingeladen, u.a. zum „Internationalen Shakespeare Festival“ im Globe Neuss, zum „Internationalen Festival für junges Publikum schaexpir“ in Linz, zum "Internationalen Kindertheaterfestival panoptikum" in Nürnberg und zum "Internationalen Theaterfestival für ein junges Publikum Luaga & Losna" in Nenzing.

2014 gewinnt seine Inszenierung des eigenen Stücks „Heidi“ nach Johanna Spyri den STELLA*14, den Preis für herausragendes Theater für ein junges Publikum, in der Kategorie „Herausragende Produktion für Kinder“. 2016 gewinnt er mit seiner Inszenierung von "Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute" den Publikumspreis in der Kategorie "Beste Inszenierung Junges Theater" bei den 34. Bayerischen Theatertagen in Regensburg.

Von 2003 bis 2012 war Steinwender künstlerischer Leiter des „Salzburger Sommertheaters“ und von 2009 bis 2014 im Vorstand des Dachverbands der Salzburger Kulturstätten. Von 2007 bis 2013 leitet er als Mitglied des künstlerischen Leitungsteams das „kleine theater“, ein Haus der freien Szene in Salzburg, dabei auch fünf Jahre in der Position der Geschäftsführung. 2009-2016 war Steinwender im Vorstand der ASSITEJ Austria. Seit 2014 ist er im Fachbeirat Darstellende Kunst des Salzburger Landeskulturbeirats.

Seit der Spielzeit 2015/16 leitet Steinwender die Kinder- und Jugendtheatersparte JUNGE HUNDE am Theater an der Rott.