Stückdetails

leute // von hier und anderswo...

Regie: Josef Maria Krasanovsky
Ausstattung: Lisa Horvath
Mit: Nadine Breitfuß, Alexander Mitterer, Julia Ribbeck, Burak Uzuncimen und Bürger aus dem Landkreis Rottal-Inn und darüber hinaus
Dramaturgie: Fiona Ebner
DatumBeginnSpielortAboKarten
Premi­ere:
Fr, 10.3.1719.30 UhrGroßes Haus
 
Wei­te­re Ter­mi­ne:
Sa, 11.3.1719.30 UhrGroßes Haus
Sa, 18.3.1719.30 UhrGroßes Haus
So, 19.3.1718.30 UhrGroßes Haus
Di, 21.3.17
Zum letzten Mal
19.30 UhrGroßes Haus
Schauspiel

leute von hier // und anderswo zeigen: Thorton Wilder "Wir sind noch einmal davongekommen"

„Wir sind noch einmal davongekommen“ präsentiert in einem irren Nebeneinander von Tragödie und Komödie den Menschen in seiner ganzen Pracht: Mit seinen Höhen und Tiefen, Abgründen und Höhenflügen. Er macht seit Jahrtausenden immer wieder dieselben Fehler. Er lebt, liebt, isst, vermehrt sich und manchmal tötet er auch.

Die Familie Antrobus und ihr Dienstmädchen Sabina werden im ersten Akt mit der herannahenden Eiszeit konfrontiert, und müssen sich entscheiden, ob sie Fremden, die um einen Platz an ihrer Feuerstelle bitten, Unterschlupf gewähren. Im zweiten Akt kämpfen sie sich durch die Gegenwart und eine übersättigte Welt, die droht im Chaos zu versinken.

Das Pulitzer-Preis gekrönte Stück von Thornton Wilder schlug in seinem Erscheinungsjahr 1942 ein wie eine Bombe und ist heute, 75 Jahre später aktueller denn je. Der Autor lehnte Naturalismus auf der Bühne ab, seiner Meinung nach könne Theater mehr als nur die Welt abzubilden wie sie ist. So hebelt sein Stück die Grenzen von Zeit und Raum, Psychologie und Logik aus. Zwischen zwei Akten verstreichen mehrere tausend Jahre, die Figuren sind zugleich jung und steinalt und agieren alles andere als „normal“ - was die Inszenierung für das Theater an der Rott ganz in Wilders Sinne für das Jahr 2017 weiterführt.

Erleben Sie die größten Katastrophen der Menschheit an einem Theaterabend! Reisen Sie mit der Familie Antrobus von der Steinzeit in die Gegenwart und beobachten Sie ihren Überlebenskampf bequem von Ihrem Theatersessel aus. Ein brachial-poetischer Abend mit Schauspielern und Bürgern aus Rottal-Inn, Syrien, Irak und Afghanistan.