Stückdetails

Through Pina's Eyes / Love Me If You Can!

Choreografie: Gaetano Posterino
Ausstattung: Gaetano Posterino
Mit: Corinne Cilia, Alice Mucci, Charles Riddiford, Aya Sone, Fabio Sonzogni, Gabriel Wanka
Dramaturgie: Gaetano Posterino
Spieldauer: ca. 90 min plus Pause
Pause: nach ca. 45 min
DatumBeginnSpielortAboKarten
Premi­ere:
Fr, 23.2.1819.30 UhrGroßes Haus
 
Wei­te­re Ter­mi­ne:
Sa, 24.2.1819.30 UhrGroßes Haus
So, 25.2.1818.30 UhrGroßes Haus
Fr, 2.3.1819.30 UhrGroßes Haus
Sa, 3.3.1819.30 UhrGroßes Haus
So, 4.3.18
Zum letzten Mal
17 UhrGroßes Haus
MusiktheaterTanz

Der erste Teil des Abends „Through Pina’s Eyes“ ist eine Hommage an die ganz eigenen Facetten von Bewegung, Mimik und Gestik. In Perfektion zeigt sich nichts anderes als eben Vollkommenheit. Das Stück bearbeitet die Faszination am Eigenen von Bewegungen, Mimiken und Gesten, am Verräterischen, Spielerischen, Unbewussten, Durchschaubaren, und das Interesse am Kind, das in jedem Menschen schlummert und das sich immer noch beredt und genau ausdrücken kann, wenn man seine Sprache versteht. In dem Tanztheaterstück werden die Tänzer diese Aspekte reflektieren.

Der zweite Teil des Abends „Love me if you can!“ dreht sich im Grunde um das ewig währende Thema Einsamkeit, Sehnsucht und Suche nach Liebe. Eine Frau durchlebt im Handlungsstrang Liebe, Ablehnung und Leidenschaft. In einem dynamischen Tanzreigen zu Soul-Musik aus den Sixties sind die Tänzer hautnah und individuell zu erleben.