Stückdetails

Auf ein Wort

DatumBeginnSpielortAboKarten
Ter­mine:
Sa, 28.4.18
Nur einmal!
19.30 UhrGroßes Haus
Schauspiel

„Das Menschlichste, was wir haben, ist doch die Sprache.“ (Theodor Fontane)

Sprache ist Ausdruck unserer Persönlichkeit, unserer Gedanken und Gefühle – wie das Theater. Theater und Sprache gehören untrennbar zusammen. Sei es in Form von Körpersprache oder im Sprechen und Vortragen eines Textes. Theater fungiert als Medium der Sprache und der Kommunikation, in dem das Wort große Macht hat. Aber nicht
nur in den großen Klassikern kann man die Welt mit Sprache bannen.

Mit dem neuen Autor*innenwettbewerb „Auf ein Wort“ erhalten junge Dramatiker*innen die Möglichkeit, ihre Theaterstücke zu präsentieren. An einem Abend werden kurze Ausschnitte aus noch nie aufgeführten Stücken vorgestellt. Das Publikum entscheidet, welches davon in der Spielzeit 2018 / 2019 uraufgeführt werden soll.

Mark Twain meinte: „Schreiben ist leicht, man muss nur die falschen Wörter weglassen.“ Wir freuen uns auf viele richtige Wörter!

Eine szenische Lesung mit dem Ensemble des Theater an der Rott.