Stückdetails

Shockheaded Peter

Regie: Bernd Liepold-Mosser
Komponist: The Tiger Lillies
Musikalische Leitung: Dean Wilmington
Choreografie: Daniel Morales Pérez
Ausstattung: Karla Fehlenberg

Eine Koproduktion mit Flying Opera / Stadt Villach

DatumBeginnSpielortAboKarten
Premi­ere:
Fr, 3.5.1919.30 UhrGroßes Haus
 
Wei­te­re Ter­mi­ne:
Sa, 4.5.1919.30 UhrGroßes Haus
So, 5.5.1918.30 UhrGroßes Haus
Fr, 10.5.1919.30 UhrGroßes Haus
Sa, 11.5.1919.30 UhrGroßes Haus
So, 12.5.1917 UhrGroßes Haus
Sa, 18.5.1919.30 UhrGroßes Haus
So, 19.5.19
Zum letzten Mal
17 UhrGroßes Haus
MusiktheaterMusical

Es ist noch nicht allzu lange her, da war eine Kindheit ohne den „Struwwelpeter“ nicht vorstellbar. 1844 verfasste der Frankfurter Kinderarzt und Psychiater Heinrich Hoffmann für seinen dreijährigen Sohn zehn Geschichten. Er hatte einfach kein passendes Weihnachtsgeschenk gefunden. Bis heute sind die grausamen Erziehungsgeschichten um den unruhigen Zappel-Philipp, den kleinen Feuerteufel Pauline und den Daumenlutscher Konrad, dem ein listiger Schneider zur Strafe gleich beide Daumen abschneidet, ein Klassiker der Kinderbuchliteratur, und haben Generationen von Kindern das Fürchten gelehrt. Zum Glück hat diese tiefschwarze Pädagogik ausgedient.

Die Tiger Lillies, ein 1989 gegründetes britisches Trio, das einen schräg-makabren, tragisch-komödiantischen Stil aus britischem Humor, Punk und Kunstmusik in der Tradition von Brecht/Weill mit Zirkusklängen, Vaudeville und Kabarett verbindet, haben daraus eine groteske, schaurig-schöne Junk-Oper gemacht, ein Musical das längst Kultstatus genießt. Seit 1998 treibt „Shockheaded Peter“ sein Unwesen auf zahlreichen Bühnen.